Facebook Like  

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
   

Sektion Volleyball  

   

Sektion Tischtennis  

   

Sponsoren  

Unsere Sponsoren:

Weitere Empfehlungen:

   
   

Neues vom Verein

Aktuelles:

Trainingslager Grünheide

Einladung Versammlung

LM Mehrkampf in Chemnitz und LM Winterwurf in Leipzig 14./15.1.17

Ein ereignisreiches Wettkampfwochenende stand für einige Leichtathleten auf dem Plan. Während es am Samstag in Chemnitz um beste Mehrkampfergebnisse in der Halle ging, musste am Sonntag das Diskuswerfen im Freien, aber zumindest aus dem Werferhaus heraus, durchgeführt werden. Aus Schwarzenberger Sicht gelang das zunächst Chris Heyer (M 11) sehr gut, der nach 5 Disziplinen trotz eines sehr starken 800 m - Laufes die Bronzemedaille im 31köpfigen Starterfeld nur um 17 Punkte verpasste. In der Mannschaftswertung sicherte er sich mit Bruno Heinzel und Leonard Stein den 6. Platz (12 Mannschaften). Kevin Reim  (M 15) haderte am Samstag noch mit seiner Kugelstoßleistung, die im Fünfkampf (9.) ein besseres Ergebnis verhindert hatte, dafür klappte es am Sonntag mit der Bestleistung von  45, 44 m im Diskuswurf deutlich besser! Als zweitbester Sachse konnte er über Silber strahlen!
 
G. Silabetzschky-Vogel

Regionalhallenmeisterschaften Einzel U 14/U12 am 08.01. in Chemnitz

Mit 8 Medaillen und zahlreichen Bestleistungen kehrten die Nachwuchsathleten der WSG Schwarzenberg-Wildenau von ihren Regionalmeisterschaften zurück. Da sich die jungen Aktiven für diese Meisterschaft im Dezember über einen Mehrkampf qualifizieren mussten, war für einige schon die Teilnahme ein Erlebnis. Als Routinier allerdings brillierte erneut Chris Heyber (M 13) mit Gold über die 800 m in 2:31,54, zu Silber sprintete er über die 60 m in 8,59 s und über die 60 m Hürden in 10,40 s (PB), dazu gab es Bronze in der 4 x 100 m - Staffel mit den Jungen der Startgemeinschaft Erzgebirge. Überraschend sowohl für die Übungsleiter als wohl auch für ihn selbst war der Sieg des Neueinsteigers Leonard Stein (M 12), der über die 60 m in 8,81 s einfach mal allen Kontrahenten davonlief und über die 800 m in 2:43,08 min. auch noch Silber holte! Der 6. Platz im Kugelstoßen (6,96 m) vervollständigte das gute Abschneiden. Für die 13jährige Anne Reinhold stand nach 4 Hallenrunden der Sieg über 800 m fest: 2:38,91 min. benötigte sie für diese Distanz. Die 10jährige Florentine Fenzl strahlte über ihre Bronzemedaille auf der 50 m –Distanz (8,01s).
 
Neue Bestleistungen gab es für :
     Robin Schlömilch ( M 12) im Weitsprung mit 3,99m und im Kugelstoßen mit 5,64 m
     Justin Nüssner ( M 11) über 800 m in 2:56,13 min.
     Tim Riedel über 800 m (M 12) in 2:51,83 min. und im Hochsprung mit 1,25 m
     Eric Rau ( M11) über 60 m in 8,22 s
 
Herzlichen Glückwunsch!
 
G. Silabetzschky-Vogel

Jugendhallenmeeting in Chemnitz am 07.01.2017

Traditionsgemäß trafen sich die Leichtathleten am ersten Samstag im Januar, um sowohl im Winterwurf als auch in der Halle ihre Leistungen zu messen. Besonders gut gelang das aus Schwarzenberger Sicht den beiden 15jährigen Udo Wlassak und Kevin Reim. Kevin überzeugte zunächst bei - 11 °C  mit dem Diskus, den er auf beachtliche 43,85 m warf und damit Dritter wurde. Im Kugelstoßen in der Halle schaffte er eine neue Bestleistung von 15,15 m und sicherte sich damit den überragenden Sieg. Die Belohnung dafür war zum einen eine Freikarte für das Rochlitzer Kugelstoßmeeting am 05.02., zum anderen aber auch die Einladung, genau an diesem Meeting teilnehmen zu dürfen! Udo sprintete über die 60 m Hürden in 8,97 s auf Platz 2 und sprang mit 5,81 m auf den Bronzeplatz. Überzeugend war aber auch seine Bestleistung von 1,80 m im Hochsprung, hier musste er aufgrund der Ausschreibung in der Altersklasse der Männer antreten und landete sogar auf Platz 4! Wiebke Irmsich (W 14) mit 9,79 m im Kugelstoßen (4.) und Niclas Waldner (M 15) über die 800 m in 2:22,26 min. (5.) vervollständigten die gute Bilanz.
 
G. Silabetzschky-Vogel

Wettkampfwochenende der WSG Schwarzenberg-Wildenau / Leichtathletik

Beim traditionellen Nikolaussportfest in Gelenau, veranstaltet vom LV 90 Erzgebirge, waren auch wieder einige Nachwuchsleichtathleten der WSG Schwarzenberg-Wildenau sehr erfolgreich. Florentine Fenzl (W 10) siegte in der Gesamtwertung des Sprints, Dreierhopps, Medizinballschockens und des Rundenlaufs, Oskar Hille (M 8) wurde 2. und Silas Englert (M9) kam auf Platz 5. Am Sonntag standen in der Chemnitzer Leichtathletikhalle die ersten Regionalmeisterschaften der neuen Saison 2017 auf dem Plan. Für die 10/11jährigen wurde ein Dreikampf mit 50m, Weitsprung und 800m durchgeführt, bei dem erneut Florentine Fenzl mit dem  4.Platz im 34köpfigen Starterfeld überzeugte. Besonders ihre 800 m Zeit von 3:03,60 min. ragte heraus. Auch der gleichaltrige Niklas Mai glänzte mit 7,96 s über 50 m, mit 3,52 m im Weitsprung und mit tollen 2:43,73 min. über 800 m und wurde 5. im Dreikampf. Bei den gleichzeitig ausgetragenen RM der älteren Athleten (U 14)  über 3 x 800 m in der Startgemeinschaft mit dem LV 90 Erzgebirge sicherte sich Chris Heyber die Silbermedaille, Anne Reinhold holte Bronze. Am kommenden Samstag stehen dann der Fünfkampf der U 14, der Hochsprung, die Hürden und die 3 x 800 m –Staffeln  der U 12 auf dem Wettkampfplan.
 
G. Silabetzschky-Vogel

Offener Vereinscrosslauf in Geyer mit Teilnehmerrekord

Die Beliebheit des Laufes zum Abschluss des Westsachsenlaufcups hat sich von Jahr zu Jahr gesteigert und mit mehr als 400 Finishern  einen neuen Teilnehmerrekord erreicht. Im herrlich verschneiten Greifenbachtal mit der Kulisse der schneebedeckten Schanzen gehört der Lauf auch landschaftlich zu einer  der schönsten Veranstaltungen. Ein Stück am Röhrgraben entlang, aber auch mit einem Blick über das Erzgebirge wurden die Läufer auf den längeren Kanten belohnt. Die Starter kamen dieses Mal nicht mehr nur aus der Region, sondern waren auch aus Dresden oder Leipzig angereist. Unter ihnen Ex-WSG Athlet Clemens Silabetzschky , der gerade zu Besuch in der Heimat war und für den TV Zell am Neckar ( Ba-Wü) über die 5,6 km-Distanz überlegen gewann. Dank der mehr als 40 Helfer sowohl aus den Reihen der WSG-Leichtathleten als auch der unterstützenden Vereine, so des LV 90 Erzgebirge, des SSV Geyer und des Läuferbundes Schwarzenberg, konnten die einzelnen Läufe perfekt organisiert durchgeführt werden. Mit dem Bambinilauf begann das Laufspektakel pünktlich um 11 Uhr – mit dabei das Drachen – Maskottchen, in dessen Kostüm Sven Wiedemann vom LB geschlüpft war und damit außerdem begehrtes Fotoobjekt wurde. Danach wurden die 5,6 km - und die 11,2 km-Läufer auf die 2,6 km-Runde geschickt, die Kathrin Lauterbach und Anja Gnüchtel perfekt ausgeschildert und an einigen schwierigen Stellen auch gestreut hatten. Danach ging es Schlag auf Schlag, altersklassenweise wurden die Kinder und Jugendlichen auf die Strecke geschickt,die gut überschaubar auch die Möglichkeit für einen langen Endspurt bot. Für die Jüngsten bis zur Altersklasse 9 hatte der Veranstalter für jeden Teilnehmer ein kleines Geschenk vorbereitet, außerdem standen Tee, Obst und Kekse im Ziel bereit. Schnelle Auswertung durch Andreas Heinzel und Jana Link und die darauffolgende Siegerehrung mit Medaillen für die Kinder und Jugendlichen sowie Sachpreisen für alle Platzierten, die vorbildliche Versorgung mit Speisen und Getränken durch das Team der Schanzenbaude,der gleichzeitig stattfindende Flohmarkt, organisiert von Cornelia Reim und Mandy Wlassak – und natürlich der bestens angenommene Shuttle-Verkehr vom Gewerbegebiet bis zur Schanzenbaude rundeten das Laufereignis ab. Im kommenden Jahr werden sich die Veranstalter erneut um eine gute Organisation bemühen und sicherlich auch einige Überraschungen bieten, denn dann steht der Wettkampf zusätzlich im Zeichen des 50jährigen Jubiläums der WSG-Leichtathleten. Also: Schon mal den Buß - und Bettag 2017 vormerken!

Ein großes Dankeschön an alle Helfer!!!! Es war ein sehr gelungener Wettkampf! Ohne jeden Einzelnen von euch hätten wir das nicht geschafft, es ist großartig, dass ihr alle eure Zeit geopfert und unserem Verein zu noch mehr Ansehen verholfen habt! Sehr erfreulich finde ich auch, dass uns die Mitglieder des SSV Geyer, des LB Schwarzenberg und des LV 90 Erzgebirge so tatkräftig und ideeenreich unterstützt haben. Und natürlich danke ich auch allen Sponsoren und sonstigen Unterstützern sehr herzlich!

G. Silabetzschky-Vogel

Landesmeisterschaften im Crosslauf in Bautzen am 29.10.2016

In einer landschaftlich sehr schönen Gegend, dazu auf einer sehr anspruchsvollen Strecke, wurden die LM im Cross in Bautzen durchgeführt. Kathrin Lauterbach (W 50) überzeugte dabei sowohl auf der 2 km-Distanz als auch 2 Stunden später auf der 6 km - Strecke und siegte überlegen. Auch die 12jährige Anne Reinhold lief ein beherztes Rennen und sicherte sich auf der 2 km - Strecke die Bronzemedaille. Niclas Waldner (M 14) verpasste Bronze über die gleiche Distanz nur um wenige Sekunden. Aber auch Bruno Heinzel, Henrik Thiel und Gaby Silabetzschky-Vogel waren mit großem Einsatz unterwegs und vertraten unseren Verein.

G. Silabetzschky-Vogel

   
© Marko Dittrich - WSG Schwarzenberg Wildenau e.V.